Bewertung: 5 / 5

(9)
 

(Elektro-) Lastenfahrrad & Cargo Bike Ratgeber

Lastenrad Ratgeber | emobilitaet.business

Ein E-Lastenrad, auch E-Cargobike genannt, ebnet den Weg zu einer grünen Logistik in der Stadt. Ausgestattet mit einem effizienten Elektroantrieb, können Lastenräder in zahlreichen Anwendungsbereichen ohne Abstriche dieselbetriebene Lieferwagen und Kleintransporter ersetzen. Somit leisten sie nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Entlastung des städtischen Verkehrsaufkommens und zur Verbesserung der Luft- und Lebensqualität, sondern auch zur positiven wirtschaftlichen Bilanz von Logistikern, Lieferservices, Handwerkern, Subunternehmern und anderen Gewerbetreibenden.

In diesem Beitrag erfahren Sie alles über die zahlreichen Vorteile und vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von Elektro-Lastenfahrrädern, die unterschiedlichen erhältlichen Ausführungen von Cargo-E-Bikes, wo Sie ein gutes E-Lastenrad kaufen können und schließlich alles Wissenswerte über die notwendige Ladeinfrastruktur und bestehende Fördermöglichkeiten.



Gibt es einen Unterschied zwischen Cargo Bikes und Lastenfahrrädern?

Lastenrad, Lastenfahrrad, Cargobikes: unterschiedliche Begriffe und Schreibweisen können Neulinge auf diesem Gebiet verwirren. Cargo Bikes oder auch Cargobikes ist die englische Bezeichnung für Lastenfahrrad, die Begriffe bezeichnen also denselben Gegenstand. Aktuell setzt sich die Bezeichnung Cargobikes immer mehr durch, da sie über Landes- und Sprachgrenzen hinweg verstanden wird.



E-Lastenrad vs. normales Lastenfahrrad

Lastenräder gibt es mit und ohne elektrische Tretunterstützung. Der Entscheidung für den einen oder anderen Typ sollte eine Analyse des eigenen Nutzungsverhaltens sowie der Umgebung vorausgehen. Dabei sollten Sie sich die Frage stellen, wie häufig Sie das Lastenrad benötigen, wie lange die Fahrtstrecken sind, ob es Steigungen gibt und wie schwer die Lasten sind, die Sie transportieren wollen.


Vorteile von E-Bikes

Fahrräder mit Elektromotor, die Begriffe E-Bikes, Elektrofahrräder oder auch Pedelecs werden meist synonym verwendet, bieten bei der Fahrt eine Tretunterstützung. Bei Elektromotoren bis 250 Watt und Geschwindigkeiten bis 25 km/h können die E-Fahrräder (Pedelecs) führerschein- und versicherungsfrei gefahren werden – laut des Branchenverbands ZIV handelt es sich bei 95 Prozent aller derzeit verkauften E-Bikes um die sog. E-Bikes 251. Elektrofahrräder mit Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 45 km/h werden als S-Pedelecs bezeichnet, gelten als Kraftfahrzeug und unterliegen somit der Versicherungs- und Führerscheinpflicht. Die meisten auf dem Markt befindlichen E-Cargobikes sind mit 250 W Motoren ausgerüstet und rechtlich als Fahrräder eingestuft – es wird also kein Führerschein und kein Versicherungskennzeichen zum Betrieb benötigt. Dies ist insbesondere für gewerbliche Lastenrad-Nutzer ein großer Vorteil und macht E-Cargobikes gerade auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu einer lohnenden Alternative zu konventionellen Transportern. Während die einzige als Nachteil wahrnehmbare Eigenschaft die begrenzte Nutzungsmöglichkeit bei besonders großen und schweren Gütern darstellt (und auch für diesen Bereich gibt es mittlerweile hochinteressante E-Bike-Lösungen), sind die Vorteile von E-Cargobikes hingegen sehr zahlreich.

  • Umweltfreundlich
    Ein elektrisches Lastenfahrrad kann ein vollwertiger Ersatz für einen Dieseltransporter sein. Ein E-Lastenrad stößt keine Emissionen aus und hat keinen lärmenden Motor. Unternehmen mit einer E-Cargobike-Flotte leisten somit einen aktiven Beitrag zur Mobilitätswende und zum Klimaschutz.
  • Zukunftssicher
    Aufgrund der vergleichsweise niedrigen Tageskilometer-Fahrleistungen können Fahrzeuge in der City-Logistik gut mit Elektroantrieben arbeiten – in einigen Jahren, wenn immer mehr Kommunen Zufahrtsbeschränkungen für die Innenstädte erlassen, werden Elektroantriebe sogar eine Notwendigkeit sein. Mit einem E-Lastenrad sind Sie auf der sicheren Seite und machen Ihre Flotte fit für die Zukunft.
  • Kostengünstig
    Ein Elektro-Lastenrad kaufen lohnt sich! Bereits in der Anschaffung sind Cargo-E-Bikes bedeutend günstiger als Liefer-Pkw oder Kleintransporter – vergleichen Sie einfach die Preise auf unserem E-Lastenrad-Marktplatz. Auch die Betriebskosten und die Wartungskosten sind im Vergleich zu Pkw und Transportern äußerst gering. Ein Vorteil, der sich in der Kasse bemerkbar macht und den Sie an die Kunden weitergeben können.
  • Freie Fahrt
    Haben Sie die Nase voll von Staus und langen Autoschlangen? E-Cargobikes können in der Stadt den verstopften Straßen entgehen und auf Fahrradwege ausweichen. Somit sind sie gerade zu den Stoßzeiten bedeutend schneller am Ziel und können im Rahmen einer Tour mehr Ziele ansteuern.
  • Keine Parkplatzsuche mehr
    Am Ziel entfällt mit einem E-Cargobike die Parkplatzsuche, da das Lastenrad einfach auf dem Bürgersteig oder an einem anderen nahegelegenen Ort abgestellt werden kann. Mit einem wendigen E-Lastenrad finden Sie immer einen Platz.
  • Kein Führerschein notwendig
    Viele Logistiker, Lieferservices und Unternehmen kennen das Problem, geeignetes Personal mit Führerschein zu finden. Mit einem führerscheinfreien E-Lastenrad ist dies kein Problem mehr und der Kreis möglicher Fahrer ist deutlich erweitert.
  • Positiver Werbeeffekt
    Mit einem Elektro-Lastenfahrrad können Sie den bewussten Verzicht auf einen Lieferwagen gewinnbringend in Ihrer Außenkommunikation einsetzen und profitieren zudem vom positiven Image der Elektromobilität.

1 PM_2019_21.03._E-Bike-Markt_2018.pdf (www.ziv-zweirad.de)


Einsatzgebiete von E-Lastenfahrrädern

Aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften ist das E-Lastenrad für den Einsatz in der Stadt prädestiniert und spielt eine wichtige Rolle in nachhaltigen, zukunftsfähigen Mobilitätskonzepten. Insbesondere die sog. Letzte Meile Logistik kommt ohne Elektro-Lastenräder kaum aus. Unter der Last Mile Logistik versteht man das letzte Glied der Transportkette zum Kunden. Im Zusammenspiel von E-Lastenrädern und intelligenten, strategisch günstig positionierten Depots können Logistiker dieses letzte Wegstück unter Effizienz- und Nachhaltigkeitsaspekten für sich selbst spürbar optimieren und zugleich die Innenstädte entlasten. Aber die gewerblichen Einsatzmöglichkeiten von elektrischen Lastenfahrrädern sind noch größer.
Ein E-Lastenrad eignet sich für:

  • Letzte Meile Logistik
  • Kurierdienste
  • Lieferservices
  • Handwerker
  • Gartenbau-Betriebe
  • Kindergärten
  • Kommunale Einrichtungen
  • u.v.m.


Für alle Einsatzzwecke findet sich mittlerweile ein geeigneter E-Lastenrad-Typ mit passendem Aufbau. Entwicklungen wie eine spezielle E-Cargobike Neigetechnik, über die manche Modelle verfügen, machen die Fahrt unter Volllast noch komfortabler.



Lastenrad Beratung

Im Vorfeld des Lastenrad-Kaufs ist es sinnvoll, Beratungsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen, um die bestehenden Fördermöglichkeiten voll ausschöpfen zu können. Um den Kauf und Einsatz von Cargo Bikes zu fördern, haben Bundesregierung, Bundesländer und Kommunen verschiedene Förderprogramme ins Leben gerufen.


E-Lastenrad Förderung

Die Vorteile von Cargo-E-Bikes sprechen sich immer mehr herum. Allein von 2016 auf 2017 konnte das Segment der Elektro-Lastenräder nach Angaben des Fahrrad-Branchenverbands ZIV einen Zuwachs von rund 43 Prozent verzeichnen – mit weiter wachsender Tendenz. 2018 handelte es sich schon bei 4 Prozent (rund 40.000 Stück) aller verkauften E-Bikes (980.000 Stück) um Lastenräder.2 Förderungen von Lastenrädern mit E-Antrieb dürften das Wachstum weiter beschleunigen und machen das E-Lastenrad Kaufen noch attraktiver.

2 PK-2019_21-03-2019_Praesentation.pdf (www.ziv-zweirad.de)


Lastenrad Zuschuss

Die Bundesregierung fördert seit dem Frühjahr 2018 im Rahmen der Kleinserien-Richtlinie gewerblich genutzte E-Lastenräder mit 30 Prozent der Ausgaben für die Anschaffung bis zu einer maximalen Förderhöhe von 2.500 Euro pro Lastenfahrrad, -anhänger oder Gespann. Auch Freiberufler, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Krankenhäuser und Kommunen sind antragsberechtigt.

Bundesweite Förderung für Lastenräder durch BAFA

Die Beantragung läuft, wie beim Umweltbonus für Elektroautos, über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Zudem gibt es auch in einigen Bundesländern und Städten eine E-Lastenrad Förderung, so z. B. in Berlin, in Nordrhein-Westfalen oder auch in Stuttgart. In Berlin wird die private, gemeinschaftliche und gewerbliche Anschaffung von E-Lastenrädern seit dem Frühjahr 2018 mit 33 Prozent des Anschaffungspreises bis zu einer Höhe von maximal 1.000 Euro gefördert. Für 2019 beträgt das Fördervolumen 500.000 Euro.

Förderung von E-Lastenrädern in Berlin

In Nordrhein-Westfalen erfolgt die Förderung von gewerblich genutzten E-Lastenfahrrädern seit Oktober 2018 über das Landesprogramm "Emissionsfreie Mobilität" mit 30 Prozent der Anschaffungskosten bis zu einer Summe von 2.100 Euro. Auch Kommunen sowie Privatpersonen mit Erstwohnsitz in Städten mit NO2-Grenzwertüberschreitung können eine Förderung erhalten.

Förderung von E-Lastenrädern in Dortmund

In Stuttgart bspw. wird die private Anschaffung bei Familien mit mindestens einem Kind mit bis zu 1.700 Euro gefördert.

Förderung von E-Lastenrädern in Stuttgart


Unsere Beratung zu Förderung von Lastenfahrrädern

Die zahlreichen Fördermöglichkeiten ändern sich von Haushaltsjahr zu Haushaltsjahr, dabei kann die jeweilige Höhe sowie die Antragsberechtigten variieren. Zudem sind die Fördervolumen meist begrenzt, wodurch nicht alle Anträge Aussicht auf Erfolg haben. Umso wichtiger ist es, den Überblick zu bewahren, Fristen einzuhalten und die Anträge korrekt auszufüllen. Sichern Sie sich eine kompetente, kostenfreie Beratung: Die Lastenrad-Experten von emobilität.business unterstützen Sie dabei, damit Sie von allen Lastenrad-Förderungen profitieren können.



Der Lastenrad Kauf

Der Markt für Elektro-Lastenfahrräder wächst und mit ihm nicht nur die Zahl der Hersteller, sondern auch die der verschiedenen Ausführungen. Was das beste Lastenrad ist? Diese Frage kann nur vor dem Hintergrund der individuellen Anforderungen beantwortet werden. Es gibt E-Bike-Lastenräder mit großen und kleinen Ladeflächen, flachen und tiefen Körben, offenem Stauraum und geschlossenem Koffer, mit zwei, drei oder sogar vier Rädern...


Modell: Zwei- oder Dreirad als Lastenrad?

Einspurige Lastenräder haben den Vorteil, dass sie leicht und wendig sind, wodurch sie sich insbesondere im Stadtverkehr durch ein dynamisches Fahrverhalten auszeichnen. Zweispurige Cargo-Bikes dagegen sind weniger wendig, bieten dafür aber i. d. R. mehr Platz und Stabilität und eignen sich daher besser für den Transport größerer Lasten oder mehrerer Kinder. Zudem stehen dreirädrige Lastenräder immer von selbst.


Finanzierung: Lastenrad Leasing oder kaufen?

Ob sich ein Cargobike Leasing oder ein Kauf empfiehlt, hängt stets von individuellen Faktoren ab. Für Freiberufler und Unternehmen ist aus steuerlichen Gründen das Leasing häufig die günstigere Variante. Für Unternehmen wird zudem das Thema Mitarbeiterleasing immer attraktiver. Sichern Sie sich den Expertenbonus: Wir beraten Sie gerne unverbindlich zu allen Themen rund um die Lastenrad-Finanzierung.

Mit unserem Finanzierungsrechner haben Sie die Möglichkeit einen Kredit zu finden, der zu Ihnen passt und es Ihnen ermöglicht Ihr Lastenrad in Raten zu finanzieren.


Einsatzzweck: Lastenrad für Handwerk, Handel oder Privat?

Cargobikes können überall dort sinnvoll eingesetzt werden, wo Kinder, Waren oder Werkzeug und andere Arbeitsgeräte über übersichtliche Distanzen (bspw. Stadtgebiet) transportiert werden müssen. Dies macht sie gleichermaßen für Kommunen, Unternehmen, wie z. B. Logistik- und Lieferdienste, Handwerker und Freiberufler sowie Familien zu einer umweltfreundlichen Alternative zu Pkw und dieselgetriebenen Transportern. Für jeden Einsatzzweck gibt es das passende Zubehör für einen sicheren Transport, bspw. Sitze mit Sicherheitsgurten oder geschlossene Boxen für den Gütertransport.


Transportgewicht: Die Zuladung beim Lastenfahrrad

Lastenräder haben je nach Ausführung eine Zuladung von bis zu 250 Kilogramm sowie ein Ladevolumen von bis zu mehreren hundert Litern, womit sie eine breite Anforderungspalette abdecken. Mit einem Elektroantrieb an Bord zeichnen sie sich durch einen mühelosen Betrieb aus, was insbesondere bei hügeligem Gelände von Vorteil ist.


Ladefläche: Welche Ladeflächen gibt es?

Lastenräder gibt es mittlerweile in allen denkbaren Ausführungen für alle gängigen Transportanforderungen: mit flachen Ladeflächen, offenen Ladekörben sowie mit geschlossenen Ladeboxen in unterschiedlichen Größen. Wer zudem einen besseren Schutz vor Wind und Regen wünscht, kann zu überdachten Elektro-Lastenrädern greifen. E-Cargobikes mit Dach und teilweise auch mit Frontscheibe und weiteren Ausstattungsmerkmalen, die einen Schutz vor der Witterung bieten und den Fahrkomfort erhöhen, gibt es in wachsender Zahl. Hier finden Sie eine Auswahl verschiedener Cargobike-Typen: Produktkategorie Elektro Lastenfahrraeder


Antrieb: Normales Lastenfahrrad oder mit Elektromotor?

Ob sich ein Lastenrad mit oder ohne unterstützenden Elektromotor empfiehlt, hängt vom persönlichen Anforderungs- und Nutzungsprofil ab. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Elektroantriebe überall dort ihre Vorteile ausspielen, wo Cargobikes

  • viel genutzt werden,
  • in anspruchsvollem Gelände eingesetzt werden,
  • große bzw. schwere Lasten transportieren sollen.
Tatsächlich haben konsequente Entwicklungen von Qualitätsherstellern dazu geführt, dass die Elektroantriebe dahingehend optimiert werden konnten, dass mittlerweile mit entsprechend ausgelegten Elektro-Cargobikes auch große und schwere Lasten komfortabel befördert werden können.


→ Ganz schön kompliziert? Hier kostenlos beraten lassen!



Ausstattung Lastenrad: Das richtige Zubehör fürs Lastenfahrrad

Für alle Anforderungen und Nutzungsabsichten gibt es das passende Zubehör. Taschen, Körbe, Planen und vieles mehr gibt es je nach Hersteller häufig optimal abgestimmt auf das jeweilige Modell.


Gepäckträger fürs Lastenfahrrad

Auch bei einem Lastenrad muss man nicht auf einen Gepäckträger verzichten. Im Handel gibt es verschiedene Ausführungen, von klassischen Gepäckträgern über verstärkte Varianten, die für Kindersitze geeignet sind, bis hin zu Körben in verschiedenen Größen kann man sich so eine zusätzliche Verstaumöglichkeit am Lenker oder hinter dem Sitz schaffen.


Lastenrad mit Kindersitz

Für Familien und Kindergärten gibt es mittlerweile spezielle Lastenrad-Aufbauten für den sicheren Transport von Kindern. Zudem gibt es multifunktionale Transportboxen, die bei Bedarf mit einem oder mehreren Kindersitzen ausgerüstet werden können.


Transportboxen fürs Fahrrad

Egal, was Sie mit dem Cargo Bike befördern möchten: es gibt mit Sicherheit die passende Transportbox. Die Bandbreite reicht von Wannen mit unterschiedlichen Wandhöhen bis zu geschlossenen Koffern oder isolierten Boxen zum Transport gekühlter Waren. Häufig lässt sich das gewünschte Cargobike auch mit einer individuell passenden Transportbox ausstatten bzw. umbauen, wenn die vom Hersteller angebotenen Boxen-Typen nicht genau den eigenen Anforderungen entsprechen.


Ladestation fürs Lastenfahrrad

Wer sich für ein elektrisches Lastenfahrrad entscheidet, muss sich auch Gedanken um das Thema Ladeinfrastruktur machen. Vor allem für eine reibungslose E-Lastenrad-basierte Radlogistik ist eine geeignete Ladeinfrastruktur von großer Bedeutung. Eine E-Bike Ladestation ermöglicht es, die Akkus der Elektro-Lastenräder in der Nacht bzw. in Nicht-Einsatzzeiten sicher und zuverlässig aufzuladen, damit die Fahrzeuge stets einsatzbereit sind. Moderne Ladegeräte bieten zudem funktionale Managementoptionen zum Betreiben einer effizienten E-Lastenrad-Flotte mit verschiedenen Nutzern und Priorisierungen.
Der emobilitaet.business Marktplatz macht Ihnen die Suche nach einer passenden, preisgünstigen Ladestation so einfach wie noch nie: Unser einzigartiger, komfortabler Anfrageservice ermittelt mit wenigen Klicks Ihre Bedürfnisse und sendet Ihnen nach kurzer Zeit individuelle Angebote von Qualitätsherstellern.




Kontaktaufnahme

Wir beraten Sie zu E-Lastenrädern & Fördermöglichkeiten

Ihr Name(*)
Bitte einen gültigen Namen eingeben

Geplantes Einsatzgebiet (z.B.: Paketzustellung, gekühlter Transport)(*)
Bitte eine Frage angeben.

Kurzbeschreibung der Anforderung (optional)
Invalid Input

Email-Adresse(*)
Invalid Input

Postleitzahl(*)
Invalid Input

Unter welcher Nummer können wir Sie erreichen? (optional)
Bitte eine gültige Telefonnummer angeben

Bevorzugte Kontaktart?(*)

Invalid Input

Wann können wir Sie erreichen? (optional)
Bitte Ihre Verfügbarkeit angeben

zum Beispiel:
Mo-Fr, 10-12 Uhr oder
16.04.19, 15:00 Uhr
Datenschutzvereinbarung akzeptieren(*)

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen

Meine Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung meiner Anfrage verwendet.
Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline.de.

Durch das Klicken des Buttons "absenden" bestätige ich die Datenschutzbestimmungen
von eMobilitätOnline.de.

(*) Pflichtfelder