Fördermittel

 

Die Elektromobilität wird in Deutschland breit gefördert. Sowohl für den Aufbau von Ladeinfrastruktur als auch die Anschaffung von Elektroautos und anderen E-Fahrzeugen stehen zahlreiche Fördermittel zur Verfügung. Neben den großen Förderprogrammen auf Bundesebene, wie dem Umweltbonus als Kaufprämie für E-Pkw und den Förderprogrammen für öffentliche und private Ladestationen, existieren weitere branchenspezifische sowie regionale Fördertöpfe für die Elektromobilität.

 

Fördermittellandschaft in Deutschland ist sehr unübersichtlich

 

Vor dem Hintergrund der dynamischen, wechselhaften Fördermittellandschaft in Deutschland kann die Antragstellung für Laien sowie Unternehmen mit hohem Förderbedarf unübersichtlich, kompliziert und aufwändig sein. Hinzu besteht die Gefahr, dass durch fehlerhafte Angaben oder aus Unkenntnis über weitere Fördermittel nicht die optimale Förderquote ausgeschöpft werden kann. Mit einer Beratung durch Fördermittelexperten kann dies vermieden werden.

 

Fördermittelexperten sorgen für optimierte Förderhöhe

 

Unsere Partneragentur M3E bietet Unternehmen und Privatpersonen eine maßgeschneiderte Fördermittelberatung an. Bei Bedarf übernehmen die Fördermittelberater auch den gesamten Antragsprozess sowie die Kommunikation mit den zuständigen Projektträgern bis zur erfolgreichen Bewilligung der Fördermittel. Dies spart Zeit und Stress und erhöht zusätzlich die Bewilligungswahrscheinlichkeit.

 

Lassen Sie sich beraten

 

Je nach Bedarf finden Sie hier verschiedene Beratungsangebote: von der Erstberatung bis zum Antragsservice für sie verschiedenen Elektromobilitäts-Förderprogramme. Wenn Sie noch Fragen haben zu den Fördermitteln für E-Autos und Ladepunkte sowie zu den bestehenden Beratungsmöglichkeiten, dann wenden Sie sich gerne an unsere freundlichen eMobility-Experten, die Ihnen gerne weiterhelfen.

M3E-Erstberatung